Verlängerung der Maßnahmen

Denia, 12.02.2021

Nach dem Treffen mit dem Expertenkomitee gibt Valencias Landesministerpräsident Ximo Puig bekannt, dass die geltenden Corona-Auflagen bis 1. März verlängert werden. Zur Begründung sagte er: „Die Entwicklung der Zahlen ist positiv, aber die Situation ist noch immer nicht gut.“ Die Zahl der Corona-Neuinfektionen sinkt an der Costa Blanca weiter und entspannt sich ganz allmählich.

Alle Maßnahmen werden also um weitere vierzehn Tage verlängert. Das heißt, bis zum 1. März bleibt alles beim Alten. Sobald sich dieses Datum nähert, wird erneut eine abteilungsübergreifende Sitzung einberufen um über den weiteren Fortgang zu entscheiden.

In Bezug auf den Impfprozess, den er als “das große Kapital zur Überwindung der Pandemie” und “die Tür der Hoffnung” bezeichnet hat, hat der Präsident hervorgehoben, dass in der valencianischen Gemeinschaft bereits mehr als 210.000 Dosen verabreicht wurden.

Darüber hinaus hat der Leiter des Consell dafür gesorgt, dass “beim Schutz der am stärksten gefährdeten Menschen große Fortschritte erzielt werden” und dass die Impfungen nächste Woche in den Tagesstätten sowie bei älteren Menschen abgeschlossen wird.

Comparar listados

Comparar