Einreise und Regeln im Bereich Denia

1.12.2020

Einreise

Die Einreise aus allen EU- und Schengen-assoziierten Staaten nach Spanien ist grundsätzlich möglich. Bei Einreise kann eine Gesundheitskontrolle durch Temperaturmessung, Auswertung des Einreiseformulars durch die Gesundheitsbehörde und eine visuelle Kontrolle des Reisenden erfolgen. Personen mit einer Temperatur von über 37,5 °C oder anderen Auffälligkeiten können einer eingehenderen Untersuchung unterzogen werden.

Flugreisende müssen ein Formular im Spain Travel Health-Portal zur Gesundheitskontrolle ausfüllen, das einen QR-Code erzeugt, der bei Einreise vorgelegt werden muss. Dies kann auch über die kostenfreie SpTH-App erfolgen. Die Registrierung kann frühestens 48 Stunden vor beabsichtigter Einreise erfolgen. In Ausnahmefällen kann auch ein Formular in Papierform ausgefüllt werden, das auch bei Einreise erhältlich ist.

Für eine Einreise (NICHT Durchreise) in Katalonien gelten besondere Vorschriften.

Seit dem 23. November 2020 ist bei Einreise in Spanien die Vorlage eine negativen PCR-Testes erforderlich. Eine Quarantäne oder Anknüpfung an einen ersten Wohnsitz in Spanien ist nicht vorgesehen. Gemäß der am 11.11.2020 erlassenen Verordnung der linken Regierung darf der Test bei Einreise nicht älter als 72 Stunden sein. Das Ergebnis des Corona-Tests muss auf Spanisch oder Englisch verfasst sein und kann sowohl in Papierform als auch digital vorgelegt werden. Die deutsche Sprache wird ausdrücklich nicht akzeptiert. Eine Pflicht-Quarantänezeit wie in Deutschland gibt es in Spanien momentan nicht.

Wer keinen negativen PCR-Test vorlegen kann, riskiert eine schmerzhafte Geldstrafe. Verstöße könnten mit bis zu 6.000 Euro geahndet werden,

Regeln

Hier noch einmal die aktuellen wichtigsten Coronavirus-Regeln an der Costa Blanca im Überblick:

  • Abstandsregel von 1,5 Metern zu Menschen, die nicht aus ihrem Haushalt stammen.
  • Alle Personen die älter als sechs Jahre sind müssen im öffentlichen Raum, also auch im Freien, generell einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Verstöße werden mit Geldstrafen (ca. 100 Euro) geahndet. In Spanien reicht es nicht, einen Schal oder ein Tuch über Mund und Nase zu ziehen, Masken sind verpflichtend.
  • Geschlossene Räume dürfen maximal zu einem Drittel der eigentlichen Kapazität ausgefüllt werden sowie 15 Personen nicht überschreiten.
  • Läden und Geschäfte dürfen nur noch zur Hälfte gefüllt sein. Das gilt auch für Einkaufscentren.
  • Räumlichkeiten im Freien – etwa die Terrassen von Bars und Restaurants – dürfen zur Hälfte der Kapazität genutzt werden und maximal von 25 Personen gleichzeitig.
  • Massenveranstaltungen ohne registrierte Teilnehmerzahl sind strikt verboten.
  • Spielplätze dürfen maximal zur Hälfte ihrer Kapazität gefüllt werden.
  • Wochenmärkte dürfen nur mit der Hälfte der üblichen Anzahl an Ständen öffnen.
  • Hotels dürfen maximal ein Drittel ihrer Zimmer vermieten und dürfen nur Gäste aus valencianischen Gemeinden beherbergen, die nicht Lockdown-Gebiet sind.
  • Kulturveranstaltungen wie Zirkus, Theater oder Kino dürfen ihre Räumlichkeiten nur für 50 Prozent der maximalen Zuschauerauslastung öffnen. Im Vorfeld müssen personalisierte Tickets ausgestellt werden, die Teilnehmer müssen sich vor Beginn der Veranstaltung ausweisen.
  • Zwischen 24 und 6 Uhr gilt nach wie vor eine Sperrstunde. Dann darf sich niemand draußen aufhalten oder mit dem Auto fahren. Ausnahmen gelten zum Beispiel für Fahrten zum Krankenhaus oder zum Arbeitsplatz.
  • An Treffen dürfen maximal sechs Personen teilnehmen, wenn nicht alle im selben Haushalt leben. Das gilt sowohl für Treffen im öffentlichen als auch im privaten Raum.
  • Freizeitsportler dürfen paarweise privat trainieren. Organisierte Gruppentrainings mit Teilnehmerliste dürfen draußen mit maximal 30 Personen und in Innenräumen mit maximal 20 Teilnehmern stattfinden. Sanitäreinrichtungen müssen geschlossen bleiben.
  • Rauchen im Freien ist verboten, wenn der Mindestabstand von zwei Metern zu anderen Personen nicht gewährleistet ist. Das gilt nicht nur für Zigaretten und Zigarren, sondern zum Beispiel auch für Wasserpfeifen oder E-Zigaretten.

Comparar listados

Comparar